GTI Challenge: Weyers und du Toit siegen nach spektakulärer Show

GTI Challenge
Weyers und du Toit siegen nach spektakulärer Show

GTI Challenge Südafrika | Foto: GTI Challenge

Kosie Weyers (ZA) und Nian du Toit (ZA) haben am Rennwochenende der GTI Challenge auf dem Kurs von Killarney für eine spektakuläre Show gesorgt und die beiden Siege unter sich ausgemacht. Dabei profitierte Weyers im Golf I GTI im ersten der beiden Rennen davon, dass du Toit in seinem Jetta aus der Boxengasse starten musste. Dennoch gelang es du Toit, sich im Rennen wieder bis auf den zweiten Platz nach vorne zu kämpfen. Nicht minder packend war das zweite Rennen: Dort hatte du Toit die Nase vorne und sicherte sich mit hauchdünnen 0,8 Sekunden Vorsprung den Sieg vor Weyers.

FIA Rallye-Weltmeisterschaft
Ogier sichert sich frühzeitig vierten WM-Titel

Sébastien Ogier/Julien Ingrassia (F/F) haben sich zum vierten Mal in Folge den Titel in der FIA Rallye Weltmeisterschaft* (WRC) gesichert. Die Franzosen siegten im Volkswagen Polo R WRC bei der Rallye Spanien und können bei noch zwei ausstehenden Läufen nicht mehr eingeholt werden. Die weiteren beiden Volkswagen Fahrer mussten in Katalonien ihre Hoffnungen auf einen Sieg vorzeitig begraben. Jari-Matti Latvala (FIN) beschädigte sich am Freitag die Aufhängung, sicherte sich aber durch den Sieg auf der abschließenden Powerstage noch drei Zusatzpunkte. Andreas Mikkelsen (N) schied am Samstag nach einem Unfall aus. Sowohl er als auch Beifahrer Anders Jaeger (N) blieben dabei unverletzt. Auch in der Herstellerwertung liegt Volkswagen auf Titelkurs und könnte bei der nächsten Rallye in Großbritannien frühzeitig Weltmeister werden. 62 Punkte beträgt derzeit der Vorsprung auf den härtesten Verfolger, Hyundai Motorsport. Die vorletzte Rallye der Saison steht vom 27. bis 30. Oktober an.

FIA Rallycross-Weltmeisterschaft
Pech für Kristoffersson im Finale auf dem Estering

Ein Reifenschaden beim elften Saisonlauf der FIA Rallycross-Weltmeisterschaft hat Johan Kristoffersson (S) vom Team Volkswagen RX Sweden das Finale auf dem Estering (D) verdorben. Aus der letzten Startreihe ins Rennen gegangen, schob sich Kristoffersson in der ersten Rennrunde bereits auf den vierten Platz vor, ehe ihm durch einen Schaden am linken hinteren Reifen eine weitere Aufholjagd nicht mehr möglich war. Damit endeten auch Kristofferssons Titelhoffnungen. Konkurrent Mattias Ekström (S, Audi) reichte ein fünfter Platz im Finale auf dem Estering, um sich den WM-Titel 2016 ein Rennen vor Saisonende zu sichern. Der letzte Saisonlauf wird am 25. November im argentinischen Rosario gestartet.

FIA Formel-3-Europameisterschaft
Eriksson gewinnt mit zwei zweiten Plätzen Rookie-Wertung 2016

Joel Eriksson (S) hat sich in der FIA Formel-3-Europameisterschaft den Titel des besten Nachwuchspiloten gesichert. Beim abschließenden Rennwochenende auf dem Hockenheimring (D) sicherte sich der Schwede im zweiten Rennen am Samstag Rang zwei und stand dadurch als bester Rookie 2016 fest. Auch am Sonntag zeigte der Pilot vom Volkswagen Kundenteam Motopark eine starke Leistung und wiederholte seinen zweiten Platz vom Vortag. Einen ebenfalls starken Eindruck hinterließ Jake Hughes (GB, Carlin), der sich bei den beiden abschließenden Rennen die Plätze vier und drei sicherte. Die Saison 2016 ist damit beendet, der Gesamtsieg des Kanadiers Lance Stroll (Prema Powerteam) stand bereits vor dem abschließenden Lauf auf dem Hockenheimring fest.

* Vorbehaltlich der Bestätigung durch die FIA.

Und so geht’s weiter:

22.10.–23.10.2016
TCR Benelux, Assen (NL)

22.10.2016
Engen Volkswagen Cup Südafrika, Kyalami (ZA)

22.10.2016
Global Touring Cars, Kyalami (ZA)

22.10.–23.10.2016
Volkswagen Fun-Cup Frankreich, Nogaro (F)

Dieser Beitrag wurde unter Motorsport veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.