Volkswagen Polo-Cup Russland: Palkin gewinnt fünften Saisonlauf

Volkswagen Polo-Cup Russland
Palkin gewinnt fünften Saisonlauf

Volkswagen Polo-Cup Russland | Foto: Academyrally

Pavel Palkin (RUS) heißt der Sieger des fünften Saisonlaufs im Volkswagen Polo-Cup Russland. Nahe der Stadt Pskow im Nordwesten Russlands setzte sich Palkin auf neun Wertungsprüfungen und 100,70 gezeiteten Kilometern auf einem Mix aus Asphalt und Schotter gegen acht Konkurrenten durch. Platz zwei ging an Yuriy Uryukov, Aleksander Bukhantsov (beide RUS) wurde Dritter.

FIA Rallye-Weltmeisterschaft
Ogier siegt beim Heimspiel auf Korsika

Sébastien Ogier/Julien Ingrassia (F/F) haben ihr Heimspiel in der FIA-Rallye-Weltmeisterschaft, die Rallye Frankreich, gewonnen. Auf Korsika dominierte das Volkswagen Duo die anspruchsvolle Asphalt-Veranstaltung von Beginn an und lag nach insgesamt zehn Wertungsprüfungen 46,4 Sekunden vor den Zweitplatzierten Thierry Neuville/Nicolas Gilsoul (B/B, Hyundai). Die weiteren Volkswagen Fahrer Andreas Mikkelsen/Anders Jæger (N/N) und Jari-Matti Latvala/Miikka Anttila (FIN/FIN) belegten die Plätze drei und vier der Gesamtwertung. In der Fahrer-Weltmeisterschaft liegt Ogier (195 Punkte) vor Mikkelsen (127) und Neuville (112) auf Platz eins und steht damit vor dem Gewinn seines vierten WM-Titels. Der nächste WM-Lauf ist die Rallye Spanien vom 13. bis 16. Oktober.

FIA Rallycross-Weltmeisterschaft
Kristoffersson wahrt mit starkem Lettland-Start Titelchancen

Zwei Rennen vor dem Saisonende hat Johan Kristoffersson (S) mit einem starken Auftritt in Lettland die Chancen auf den Titelgewinn in der FIA Rallycross-Weltmeisterschaft für sich und das Team von Volkswagen RX Sweden gewahrt. Am zehnten Rennwochenende schob sich der Schwede im Volkswagen Polo RX Supercar mit 201 Punkten auf Platz zwei der Gesamtwertung hinter den führenden Mattias Ekström (S, Audi, 228 Punkte). „Das macht den Rest der Saison zu einem echten Thriller“, sagte Kristoffersson, der Zweitschnellster im ersten Halbfinale war und im Finale Platz fünf belegte. Das vorletzte Rennwochenende der Saison wird vom 14. bis 16. Oktober auf dem Estering (D) ausgetragen.

FIA Formel-3-Europameisterschaft
Kari siegt in Imola, Eriksson wird Dritter

Volkswagen Pilot Niko Kari (FIN) hat am Rennwochenende der Formel-3-Europameisterschaft in Imola (I) seinen ersten Saisonsieg eingefahren. Auf der ehemaligen Formel-1-Rennstrecke bezwang der junge Finne im ersten von drei Rennen den Kanadier Lance Stroll, der sich in Imola vorzeitig den Gesamtsieg sicherte. Markenkollege Joel Eriksson (S) wurde starker Dritter und festigte damit seine Führung in der Rookie-Wertung. Im zweiten Rennen steigerte sich der Schwede sogar und belegte als bester Volkswagen Pilot Rang zwei, nur 1,399 Sekunden hinter dem Sieger Stroll. Im abschließenden dritten Rennen am Sonntag wurde Eriksson Fünfter. Das Saisonfinale der Formel-3-Europameisterschaft startet vom 14. bis 16. Oktober in Hockenheim (D).

TCR International Series
Comini fährt im Volkswagen Golf GTI TCR auf das Podium

Stefano Comini (CH) hat am zehnten Rennwochenende der TCR International Series im Volkswagen Golf GTI TCR erneut einen Podiumsplatz eingefahren. In Sepang (MAL) wurde der Fahrer des Leopard Racing Teams im ersten Rennen Zweiter hinter Roberto Colciago (I/Honda), Rang drei sicherte sich der Gesamtführende James Nash (GB/Seat). Im zweiten Lauf wurde Comini nur als 18. gewertet, nachdem er aufgrund einer von ihm verursachten Kollision eine 30-Sekunden-Zeitstrafe erhalten hatte. Cominis Teamkollege Jean-Karl Vernay (F) wurde in beiden Rennen Fünfter. In der Gesamtwertung festigte Comini den zweiten Platz und liegt derzeit mit 245 Zählern hinter Nash (262) und vor Pepe Oriola (Seat/229). Vernay ist mit 223 Punkten Gesamt-Vierter. Das Saisonfinale steigt vom 18. bis 20. November in Macau (CN).

TCR Germany
Volkswagen Golf GTI TCR fährt zwei Mal auf Platz fünf

Benjamin Leuchter (D) und Kai Jordan (D) haben beim Saisonfinale der TCR Germany auf dem Hockenheimring (D) mit dem Volkswagen Golf GTI TCR zwei fünfte Plätze erzielt. Leuchter fuhr im ersten Lauf über 17 Runden an fünfter Stelle über die Ziellinie, Sieger des Rennens wurde Josh Files (GB/Honda), der sich auch gleichzeitig den Gesamtsieg sicherte. Tom Lautenschlager (D) und Jordan wurden in ihren Golf GTI TCR auf den Rängen sieben und neun gewertet. Im zweiten Rennen am Sonntag sicherte sich Jordan den fünften Platz, Sieger wurde Steve Kirsch (D/Honda).

Volkswagen Vento-Cup Indien
Dodhiwala feiert Titelgewinn – Jhabakh bester Nachwuchsfahrer

Beim Saisonfinale im Volkswagen Vento-Cup Indien hat Ishaan Dodhiwala (IND) auf dem Buddh International Circuit nahe Delhi (IND) den Titelgewinn perfekt gemacht. Zwar überquerte Karminder Pal Singh (IND) im entscheidenden Rennen als Erster die Zielline, doch Dodhiwala war mit einem 32-Punkte-Vorsprung in der Gesamtwertung gegenüber Pal Singh ins Rennen gegangen, so dass ihm ein zweiter Platz im Rennen für den Saisonerfolg im renommierten nationalen Markenpokal reichte. Bester Nachwuchsfahrer wurde Jeet Jhabakh (IND), der das letzte Rennen auf Platz 13 bei 18 Startern beendete.

Volkswagen Fun-Cup Frankreich
Défi Bâticonfort und Zosh siegen in Lédenon

Die Teams Défi Bâticonfort und Zosh haben beim achten Rennwochenende des Volkswagen Fun-Cup Frankreich Siege eingefahren. Auf der Rennstrecke von Lédenon standen insgesamt zwei Läufe über jeweils 3,5 Stunden an. Im ersten Rennen siegte Défi Bâticonfort vor der Mannschaft von TFE, das Zosh-Team belegte Rang drei. Im zweiten Lauf lag Zosh vorne, gefolgt von Défi Bâticonfort und TFE. Das Saisonfinale des Fun-Cup Frankreich wird vom 22. bis 23. Oktober in Nogaro (F) ausgetragen.

Und so geht’s weiter:

06.10.–09.10.2016
Rallylegend, San Marino (I)

07.10.–09.10.2016
TCR 24H Series, Brünn (CZ)

08.10.–09.10.2016
Global Rallycross, Los Angeles (USA)

08.10.2016
VAG Trophy, Castle Combe (GB)

08.10.2016
Volkswagen Fun-Cup Großbritannien, Oulton Park (GB)

Dieser Beitrag wurde unter Motorsport veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.