Zwei Siege für Volkswagen Piloten Verstappen und Blomqvist in Imola

  • Comeback für Max Verstappen: Platz 1 im dritten Rennen nach Ausfall im ersten
  • Tom Blomqvist konstant: ein Sieg und Platz drei im Dallara-Volkswagen F312
  • Verstappen verteidigt Platz zwei in der Fahrerwertung
Max Verstappen (NL)

Max Verstappen (NL)

Nach knapp zwei Monaten Rennpause haben sich die Volkswagen Piloten am vorletzten Rennwochenende der aktuellen Saison eindrucksvoll zurückgemeldet. Auf der ehemaligen Formel-1-Strecke im italienischen Imola feierten Tom Blomqvist (GB) und Max Verstappen (NL) in ihren Dallara-Volkswagen F312 Siege in den Rennen zwei und drei, während Jordan King (GB) und Blomqvist im ersten Rennen die Plätze zwei und drei belegten. Zudem machten Blomqvist, Verstappen und Antonio Giovinazzi (I) im zweiten Rennen ein ausschließlich mit Volkswagen Fahrern besetztes Podium perfekt. Verstappen, Sohn des ehemaligen Formel-1-Fahrers Jos Verstappen, verteidigte mit seinem Auftritt in Imola zudem vor dem Saisonfinale in Hockenheim (D) den zweiten Platz in der Fahrerwertung.

Nach einer Kollision mit Antonio Fuoco (I, Prema Powerteam) kam Verstappen im ersten Durchlauf von der Strecke ab und konnte das Rennen nicht beenden. Der Ausfall kostete dem erst 17 Jahre alten Renntalent vom Team Van Amersfoort Racing, das für 2015 als dann jüngster Fahrer aller Zeiten bereits ein Cockpit in der Formel 1 sicher hat, zunächst den zweiten Platz in der Gesamtwertung. Den übernahm Blomqvist vom Team Jagonya Ayam with Carlin mit seinem zweiten Platz hinter Esteban Ocon (F, Prema Powerteam), der sich den Sieg sicherte.

Doch schon im zweiten Rennen meldete Verstappen sich mit einer starken Leistung und Platz zwei zurück. Dabei musste er nur Blomqvist den Vortritt lassen, der einen einwandfreien Start-Ziel-Sieg hinlegte und 4,263 Sekunden vor Verstappen die Ziellinie passierte. Blomqvists Teamkollege Giovinazzi konnte das Tempo auf den letzten Metern vor der Ziellinie nicht mehr mitgehen und musste sich mit Platz drei zufrieden geben. Dennoch sorgte Giovinazzi damit für ein ausschließlich mit Volkswagen Fahrern besetztes Podium und einen weiteren Erfolg „powered by Volkswagen“.

Im dritten Rennen konnte Verstappen sich ein weiteres Mal steigern. In einem turbulenten, durch Safety-Car-Phasen auf 17 Runden verkürzten dritten Rennen fuhr der junge Niederländer schließlich seinen ersten Sieg des Rennwochenendes in Imola ein, indem er Fuoco und Ocon auf die Plätze zwei und drei verwies. Zugleich kassierte Verstappen für den Sieg im dritten Rennen auch die nötigen Meisterschaftspunkte, um sich in der Gesamtwertung den zweiten Platz von Blomqvist zurückzuerobern. Vor dem Saisonfinale vom 17. bis 19. Oktober auf dem Hockenheimring belegt Ocon mit 454 Punkten Platz eins der Fahrerwertung und hat damit den EM-Titel 2014 bereits sicher, gefolgt von den beiden Volkswagen Piloten Verstappen (368) und Blomqvist (365).
Gesamtstand nach 33 von 36 Rennen, FIA Formel-3-Europameisterschaft

1. Esteban Ocon, 454 Punkte; 2. Max Verstappen, 368; 3. Tom Blomqvist, 365; 4. Lucas Auer, 305; 5. Antonio Fuoco, 255; 6. Antonio Giovinazzi, 198; 7. Jordan King, 190; 8. Jake Dennis, 172; 9. Felix Rosenqvist, 168; 10. Nicholas Lafiti, 128

FIA Formel-3-Europameisterschaft
Imola – Ergebnis Rennen 1
01. Esteban Ocon (FR), Dallara-Mercedes 20 Rd. in 35.57,565 Min..
02. Jordan King (GB), Dallara-Volkswagen +01,509 Sek.
03. Tom Blomqvist (GB), Dallara-Volkswagen +02,981 Sek.
05. Antonio Giovinazzi (I), Dallara-Volkswagen +07,287 Sek.
06. Jake Dennis (GB), Dallara-Volkswagen +14,038 Sek.
10.. Sean Gelæel (RI), Dallara-Volkswagen +23,766 Sek.
13. Edward Jones (UAE), Dallara-Volkswagen +37,142 Sek.
Max Verstappen (NL), Dallara-Volkswagen DNF
Gustavo Menezes (USA), Dallara-Volkswagen DNF
Jules Szymkowiak (NL), Dallara-Volkswagen DNF
Imola – Ergebnis Rennen 2
01. Tom Blomqvist (GB), Dallara-Volkswagen 20 Rd. in 35.13,491 Min.
02. Max Verstappen (NL), Dallara-Volkswagen +04,263 Sek.
03. Antonio Giovinazzi (I), Dallara-Volkswagen +04,282 Sek.
06. Jake Dennis (GB), Dallara-Volkswagen +13,624 Sek.
10. Gustavo Menezes (USA), Dallara-Volkswagen +19,746 Sek.
13. Edward Jones (UAE), Dallara-Volkswagen +26,250 Sek.
15. Jules Szymkowiak (NL), Dallara-Volkswagen +32,283 Sek.
16. Sean Gelæel (RI), Dallara-Volkswagen +32,689 Sek.
19. Jordan King (GB), Dallara-Volkswagen +35,533 Sek.
Imola – Ergebnis Rennen 3
01. Max Verstappen (NL), Dallara-Volkswagen 17 Rd. in 36.15,097 Min.
02. Antonio Fuoco, Dallara-Mercedes +02,100 Sek.
03. Esteban Ocon (FR), Dallara-Mercedes +03,066 Sek.
05. Tom Blomqvist (GB), Dallara-Volkswagen +05,030 Sek.
07. Jake Dennis (GB), Dallara-Volkswagen +07,421 Sek.
10. Gustavo Menezes (USA), Dallara-Volkswagen +09,391 Sek.
11. Jordan King (GB), Dallara-Volkswagen +10,135 Sek.
14. Jules Szymkowiak (NL), Dallara-Volkswagen +12,786 Sek.
Sean Gelael (RI), Dallara-Volkswagen DNF
Edward Jones (UAE), Dallara-Volkswagen DNF
Antonio Giovinazzi(I), Dallara-Volkswagen DNF
Dieser Beitrag wurde unter Motorsport veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.