Elf Titel in drei Jahren – gesucht wird das Tüpfelchen auf dem i

Klassiker reloaded: walisische Wälder einmal andersherum, ein Abstecher nach England

Andreas Mikkelsen/Anders Jæger (N/N), Volkswagen Polo R WRC | Foto: Kräling

Ob „Sweet Lamb“, „Hafren“ oder „Myherin“ – eine Rallye Großbritannien ohne diese Klassiker ist einfach undenkbar. In diesem Jahr heißt es aber: turn around. Erstmals seit 1995 werden die beiden erstgenannten Wertungsprüfungen in entgegengesetzter Richtung durchfahren, „Myherin“ gar zum allerersten Mal überhaupt. Zwar gehören die Routen durch die walisischen Wälder nicht zu den technisch anspruchsvollsten, dennoch ist ein präziser Aufschrieb wichtig. Grund hierfür: das unberechenbare Wetter auf der Insel.

Nebel, Regen, Schnee und Eis machen aus Schotter Matsch und Schlamm und sorgen bei der Rallye Großbritannien gern für rasant wechselnde Grip-Verhältnisse. Erstmals in diesem Jahrtausend statten die Fahrer und Beifahrer auch England wieder einen Dienstbesuch ab – wenn auch nur einen kurzen. Genauer gesagt: für 1,80 Kilometer. So „lang“ ist die Wertungsprüfung „Cholmondeley Castle“, die den Abschluss des Samstags bildet. Zum bis dato letzten Mal war England 1999 Teil der Rallye Großbritannien.

Elf Titel in drei Jahren – gesucht wird das Tüpfelchen auf dem i

Viermal Weltmeister in der Fahrer-Wertung mit Sébastien Ogier, viermal Weltmeister in der Beifahrer-Wertung mit Julien Ingrassia und dreimal Weltmeister mit dem Polo R WRC in der Hersteller-Wertung: Volkswagen kann mit dem Rallye-WM-Einsatz seit 2013 bereits jetzt auf die erfolgreichsten Jahre in seiner 50 Jahre umfassenden Motorsport-Geschichte zurückblicken. Bei der Rallye Großbritannien möchte die Werksmannschaft aus Wolfsburg mit dem zwölften Titel, jenem in der Hersteller-WM, das Tüpfelchen auf das i setzen. Seit 1973 wird die FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) für Hersteller ausgeschrieben und hat damit eine vier Jahre längere Tradition als die Fahrer- und Beifahrer-WM. Entsprechend hohes Ansehen genießt dieser Titel in der Welt des Rallye-Sports.

Da, wo alles begann – Latvala und Mikkelsen am Ort ihres Karrierestarts

2002 Jari-Matti Latvala, 2006 Andreas Mikkelsen – jene beiden Volkswagen Piloten, die bei der Rallye Großbritannien noch um Rang zwei in der Weltmeisterschaft kämpfen, kehren mit guten Erinnerungen nach Wales zurück. Hier begann jeweils ihre Karriere in der Rallye-WM. Latvala ging bereits 14-mal in den walisischen Wäldern an den Start, Mikkelsen sechsmal. Latvala stand 2008, 2010 und 2013 entweder als Zweiter oder Dritter auf dem Podium, 2011 und 2012 gewann er die Rallye Großbritannien zuletzt. Mikkelsen kletterte vergangenes Jahr als Dritter erstmals mit auf das Podest.

Zahl zum Wochenende: 555

Das Duell Finnland gegen Frankreich ist ein ewiges in der Rallye-Weltmeisterschaft. Vor dem 555. Rallye-WM-Lauf der Geschichte schlagen für Frankreich 181, für Finnland 176 Siege zu Buche. Die mit weitem Abstand erfolgreichsten Nationen im WM-Zirkus werden bei der Rallye Großbritannien unter anderem von Sébastien Ogier und Jari-Matti Latvala in Volkswagen Farben vertreten. In Sachen Prüfungsbestzeiten liegen Latvala und Ogier beinahe gleichauf: 464 hat „JML“ auf dem Konto, 462 der alte und neue Champion.

* Vorbehaltlich der Bestätigung durch die FIA.
________________________________________
FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC),
Rallye Großbritannien – TV-Zeiten

Freitag, 28. Oktober 2016
18:00 Uhr Sport1 Rallye-WM, Großbritannien 2016, Highlights 1. Tag

Samstag, 29. Oktober 2016
00:00 Uhr WRC plus Rallye-WM, Großbritannien 2016, Highlights 1. Tag
02:25 Uhr Sport1+ Rallye-WM, Großbritannien 2016, Highlights 1. Tag

Sonntag, 30. Oktober 2016
00:00 Uhr Sport1 Rallye-WM, Großbritannien 2016, Highlights 2. Tag
00:00 Uhr WRC plus Rallye-WM, Großbritannien 2016, Highlights 2. Tag
00:30 Uhr Sport1+ Rallye-WM, Großbritannien 2016, Highlights 2. Tag
10:00 Uhr Sport1+ Rallye-WM, Großbritannien 2016, Wertungsprüfung 18 live
10:00 Uhr WRC plus Rallye-WM, Großbritannien 2016, Wertungsprüfung 18 live
13:00 Uhr Sport1+ Rallye-WM, Großbritannien 2016, Wertungsprüfung 22 live
13:00 Uhr WRC plus Rallye-WM, Großbritannien 2016, Wertungsprüfung 22 live
22:00 Uhr WRC plus Rallye-WM, Großbritannien 2016, Highlights 3. Tag

Montag, 31. Oktober 2016
00:00 Uhr WRC plus Rallye-WM, Großbritannien 2016, Highlights
00:15 Uhr Sport1 Rallye-WM, Großbritannien 2016, Highlights 3. Tag
02:10 Uhr Sport1+ Rallye-WM, Großbritannien 2016, Highlights 3. Tag

Dieser Beitrag wurde unter Polo R WRC veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.