Latvala in Führung, Siebenkampf ums Podium – positiver Start für Volkswagen in Portugal

  • Latvala/Anttila führen Rallye Portugal nach erstem Drittel der Distanz an
  • Platz drei für Mikkelsen/Fløene beim Debüt mit dem Polo R WRC der zweiten Generation
  • Auch Ogier/Ingrassia greifen als Sechste nach Podiumsresultat
Jari-Matti Latvala/Miikka Anttila (FIN/FIN), Volkswagen Polo R WRC

Jari-Matti Latvala/Miikka Anttila (FIN/FIN), Volkswagen Polo R WRC

Sieben Fahrer innerhalb einer halben Minute – in Portugal hat sich ein packender Kampf aller vier Hersteller innerhalb der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) entwickelt. Ganz vorn: Jari-Matti Latvala/Miikka Anttila (FIN/FIN) im Polo R WRC. Nach 104,45 von insgesamt 324,18 WP-Kilometern führen sie die Rallye Portugal mit 11,1 Sekunden Vorsprung vor Kris Meeke/Paul Nagle (GB/IRL, Citroën) an. Nur weitere 4,9 Sekunden zurück rangieren ihre Volkswagen Teamkollegen Andreas Mikkelsen/Ola Fløene (N/N) bei ihrem Debüt mit dem Polo R WRC zweiter Generation auf der dritten Position. Die Doppelweltmeister Sébastien Ogier/Julien Ingrassia (F/F) liegen als drittes Volkswagen Duo ebenfalls in Reichweite zum Podium – als Sechste mit 25,9 Sekunden Rückstand zu Latvala/Anttila.
„Julien und ich sind mit unserer Leistung wirklich zufrieden“, so Sébastien Ogier. „Wir haben alles gegeben, leider hatten wir am Morgen etwas Pech mit einem Plattfuß gleich auf der ersten Wertungsprüfung. Das hat einige Sekunden gekostet und mir vor allem einen Strich durch meine Reifenstrategie gemacht. Denn so konnte ich nicht wie geplant auf den folgenden Prüfungen mit vier weichen Reifen fahren. Am Nachmittag waren unsere Zeiten dann richtig stark, wenn man meine Startposition bedenkt. Auf Jari-Matti Latvala haben wir kaum etwas verloren. Trotzdem wird es schwer, hier um den Sieg zu kämpfen. Aber ich gebe nicht auf und ich hoffe auf die Unterstützung den tollen Fans am Samstag und Sonntag. Das wird Julien und mir einen Extra-Schub geben.“

Der Freitag bei der Rallye Portugal war geprägt von rutschigen Schotterstrecken und viel losem Sand – aufgewirbelter Staub inklusive. Mit jedem World Rally Car verbesserten sich die Chancen auf Bestzeiten. Angesichts ihrer Tabellenführung in der Weltmeisterschaft hatten Ogier/Ingrassia die Ehre, die Route zu eröffnen, Mikkelsen/Fløene gingen als Dritte, Latvala/Anttila als Neunte auf die Strecke.

Am Samstag folgt der mit 165,08 WP-Kilometern längste Tag der Rallye Portugal, die erstmals seit 2001 wieder im Norden des Landes ausgetragen wird. Die Reifenwahl wird dabei eine mitentscheidende Rolle spielen. Mit der jeweils zur Verfügung stehenden Menge der weichen und harten Michelin-Wettbewerbsreifen gilt es clever hauszuhalten. Die Volkswagen Fahrer setzten am Freitagmorgen auf weiche, am Nachmittag auf eine Kombination aus weichen und harten Reifen.
Und da war dann noch …

… ein besonderes Journalisten-Jubiläum. Reporter-Legende Martin Holmes feierte jüngst seinen 75. Geburtstag und bekam von Volkswagen zu diesem Anlass ein handgefertigtes Geschenk überreicht: drei Polo R WRC Modellautos auf einer Carbon-Platte, selbstredend signiert von den Fahrern und Beifahrern des Weltmeister-Teams. Holmes nahm sein Geschenk – etwas verspätet – bei der Rallye Portugal entgegen und versprach: „Wenn ich so etwas Schönes zum 75. geschenkt bekomme, dann mach ich gern noch 25 Jahre weiter.“ Wir sagen: Gratulation!

FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC),
Rallye Portugal – Ergebnisüberblick
Donnerstag,
21. Mai 2015
km #1
Ogier/
Ingrassia
#2
Latvala/
Anttila
#9
Mikkelsen/
Fløene
WP 01S Lousada 03,36 P02
(+ 0,5 Sek.)
P03
(+ 0,8 Sek.)
P01
Gesamtwertung P02
(+ 0,5 Sek.)
P03
(+ 0,8 Sek.)
P01
Freitag,
22. Mai 2015
km #1
Ogier/
Ingrassia
#2
Latvala/
Anttila
#9
Mikkelsen/
Fløene
WP 02 Ponte de Lima 1 27,53 P06
(+ 12,1 Sek.)
P05
(+ 6,2 Sek.)
P03
(+ 2,8 Sek.)
WP 03 Caminha 1 18,05 P06
(+ 7,4 Sek.)
P02
(+ 0,3 Sek.)
P04
(+ 2,3 Sek.)
WP 04 Viana do Castelo 1 18,76 P08
(+ 13,0 Sek.)
P01 P06
(+ 11,4 Sek.)
WP 05 Ponte de Lima 2 27,53 abgesagt
WP 06 Caminha 2 18,05 P01 P02
(+ 2,6 Sek.)
P05
(+ 4,3 Sek.)
WP 07 Viana do Castelo 2 18,76 P02
(+ 2,8 Sek.)
P01 P03
(+ 3,9 Sek.)
Gesamtwertung P06
(+ 25,9 Sek.)
P01 P03
(+ 16,0 Sek.)
Dieser Beitrag wurde unter Polo R WRC veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.