Weltmeister hoch vier

  • FIA RALLYE-WELTMEISTERSCHAFT (WRC): RALLYE GROSSBRITANNIEN
  • Weltmeister hoch vier – Volkswagen feiert in Großbritannien zwölften Rallye-WM-Titel in vier Jahren
  • Volkswagen gewinnt mit Polo R WRC Hersteller-Titel in der FIA Rallye-Weltmeisterschaft
  • Krönung mit Sieg: Ogier/Ingrassia vier Mal in Folge Sieger der Rallye Großbritannien

Sébastien Ogier/Julien Ingrassia (F/F), Volkswagen Polo R WRC | Foto: El Mokni

Zwölf Titel in vier Jahren, je vier in Fahrer-, Beifahrer- und Hersteller-Wertung: Volkswagen hat bei der Rallye Großbritannien das Tüpfelchen auf das i einer starken Saison in der der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) gesetzt. Sébastien Ogier/Julien Ingrassia (F/F) gewannen mit dem Polo R WRC den zwölften von 13 Läufen. Volkswagen ist damit nicht mehr von der Spitze der Konstrukteurs-WM zu verdrängen. Zum frenetisch umjubelten vierten Titelgewinn in der Herstellerwertung seit 2013 trugen Ogier/Ingrassia bereits den sechsten Saisonsieg bei, den vierten in Folge, Jari-Matti Latvala/Miikka Anttila (FIN/FIN) sowie Andreas Mikkelsen/Anders Jæger (N/N) haben bisher je einen Saisonsieg gefeiert. Volkswagen ist nach Konkurrent Citroën der erst zweite Hersteller in der Geschichte der Rallye-WM, der viermal in Serie sämtliche Rallye-WM-Titel für sich entschied.

„Ein toller Erfolg für Volkswagen“, freute sich Dr. Frank Welsch, Entwicklungsvorstand der Marke Volkswagen, der die Hersteller-Trophäe für den Sieg in Wales persönlich entgegennahm. „Der Polo R WRC und das Team von Volkswagen Motorsport haben mit dem vierten Titelgewinn in Folge Motorsport-Geschichte geschrieben. Diese Erfolge waren angesichts starker Konkurrenz nur mit einer geschlossenen Teamleistung möglich, für die jeder einzelne sein Bestes gegeben hat. Gratulation und Danke an die gesamte Mannschaft.“

Teamgeist zum vierten Mal in Folge frühzeitig mit Hersteller-Titel belohnt

Acht Siege in zwölf Rallyes – Volkswagen hat nicht nur eine erfolgreiche Saison gekrönt, sondern auch eine Serie von vier besonderen Jahren. 42 Siege in 51 Rallyes machen den Polo R WRC seit seiner Premiere bei der Rallye Monte Carlo 2013 zum erfolgreichsten Modell in der Rallye-WM-Geschichte, insgesamt schlagen 85 Podiumsresultate für das World Rally Car aus Wolfsburg zu Buche. Möglich gemacht hat das eine außergewöhnliche Teamleistung der gesamten Mannschaft, sei es vor Ort bei den Rallyes und bei der Motorsport GmbH in Hannover oder in der Zusammenarbeit mit der Technischen Entwicklung in Wolfsburg.

Der Ogier/Ingrassia-Style: zwölf Titelfeiern als Sieger auf dem Podium

Im Zeichen der Vier: Sébastien Ogier und Julien Ingrassia feierten bei der Rallye Großbritannien nach 2013, 2014 und 2015 auch 2016 den Sieg. Erstmals in ihrer erfolgreichen Karriere entschieden sie damit viermal in Folge den gleichen Rallye-WM-Lauf für sich. Die neuen und alten Weltmeister* sicherten damit den vierten Hersteller-Titel für Volkswagen. Auch Volkswagen darf zum vierten Mal den Titel als Sieger auf dem Podium einer Rallye feiern – ebenfalls viermal mit Ogier/Ingrassia. 2013 stand Volkswagen auch dank des Sieges von Ogier/Ingrassia bei der Rallye Spanien als Titelträger der Hersteller-Wertung fest, 2014 und 2015 fiel die Vorentscheidung mit einem Sieg von Ogier/Ingrassia jeweils in Australien. Der Sieg bei der Rallye Großbritannien war zudem nach Triumphen in Deutschland, Frankreich und Spanien der vierte in Folge für Ogier, Ingrassia und Volkswagen.

Dieser Beitrag wurde unter Polo R WRC veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.