Engen Volkswagen Cup Südafrika: Chris und Matt Shorter siegen in Kyalami

Engen Volkswagen Cup Südafrika
Brüderlich aufgeteilt: Chris und Matt Shorter siegen in Kyalami

Engen Volkswagen Cup Südafrika, Matt Shorter (ZA), Volkswagen Polo | Foto: Engen Volkswagen Cup Südafrika

Zwei Brüder, zwei Sieger: Chris und Matt Shorter (beide ZA) waren am vorletzten Rennwochenende des Engen Volkswagen Cup Südafrika je einmal erfolgreich. Chris Shorter gewann das erste Rennen in Kyalami (ZA) vor Keagan Masters (ZA) und seinem Bruder Matt. Im zweiten Lauf siegte Matt Shorter nach acht Runden vor Chris, Juan Gerber (ZA) wurde Dritter. Das Finale der beliebten Serie ist am 26. November in Zwartkops (ZA).

TCR Benelux
Potty und Richard im Golf GTI TCR auf dem Podium

Maxime Potty (B) und Amaury Richard (F) haben am fünften Rennwochenende der TCR Benelux in ihren Volkswagen Golf GTI TCR Podiumsplatzierungen eingefahren. Im niederländischen Assen standen insgesamt vier Läufe auf dem Programm: Bei wechselhaften und schwierigen Wetterbedingungen fuhr Potty im ersten Rennen als Dritter über die Ziellinie, im zweiten Rennen belegte der junge Belgier Rang zwei. Richard fuhr in den übrigen beiden Läufen im Golf GTI TCR als Dritter ebenfalls auf das Podium, Alexis van de Poele (B) wurde zweimal als Fünfter gewertet, Volkswagen Markenkollege Loris Hezemans (B) wurde zudem einmal starker Vierter. Potty führt damit die Junior-Wertung an und liegt in der Gesamtwertung auf Rang vier, gefolgt von van de Poele. Das Saisonfinale der TCR Benelux wird am 29. und 30. Oktober in Mettet (B) ausgetragen.

 

Global Touring Cars
Mit Volkswagen auf dem Podium: Nathan im Jetta auf Platz drei

Graeme Nathan (ZA) hat Volkswagen einen Podiumsplatz in der Global-Touring-Cars-Meisterschaft (GTC) beschert. Der Südafrikaner kam mit seinem Volkswagen Jetta im zweiten Rennen auf dem Kyalami Grand Prix Circuit (ZA) als Dritter ins Ziel. Im ersten Rennen war Mathew Hodges (ZA) als Vierter bester Volkswagen Pilot, Nathan wurde in diesem Lauf Fünfter. Die beiden Siege in Kyalami gingen an Gennaro Bonafede (ZA, BMW). Die nächsten Rennen werden am 26. November in Zwartkops (ZA) gestartet.

Volkswagen Fun-Cup Frankreich
TFE siegt beim Finale in Nogaro

Das Team TFE war am letzten Rennwochenende der Saison 2016 im Volkswagen Fun Cup Frankreich erfolgreich. Die Mannschaft um Laurent Dub/Clément Dub/Hugo Chevalier/Paul Corduan (alle F) setzte sich beim Finale in Nogaro (F) gegen Defi Performance und Groupe Lemoine durch. Und das denkbar knapp: Nach acht Stunden trennten die ersten drei auf dem Circuit Paul Armagnac lediglich zehn Sekunden. Die finalen Meisterschaftsstände der Saison 2016 werden aufgrund von Kontrollen zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.

Und so geht’s weiter:

27.10.–30.10.2016
FIA Rallye-Weltmeisterschaft, Rallye Großbritannien

29.10.–30.10.2016
TCR Benelux, Mettet (B)

29.10.2016
Volkswagen Racing-Cup Großbritannien, Brands Hatch (GB)

29.10.–30.10.2016
Volkswagen Fun-Cup Belgien, Mettet (B)

Dieser Beitrag wurde unter Motorsport veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.