Polo „Werder Edition“

Polo Sondermodell auf Basis des Polo 4F


Volkswagen, der neue Top-Sponsor und Automobilpartner von Werder Bremen präsentiert sich beim Tag der Fans am 3. August unter dem Motto „Leidenschaft, die bewegt“. Mit dabei: Der Polo „Werder Edition“, ein neues Sondermodell und Vereinsmitglied mit Kultpotenzial. Die Anhänger des erfolgreichen Bundesligateams können ihre Liebe zum Verein damit bald tagtäglich im Straßenbild unterstreichen.



„Unsere Kooperation mit Werder steht unter dem Motto ´Leidenschaft, die bewegt´. Mit dem Polo ´Werder Edition´ machen wir dieses Motto im wahrsten Sinne des Wortes erfahrbar. Mit diesem Sondermodell haben wir für alle Fans von Werder Bremen eine besonders attraktive Version unseres Verkaufsschlagers Polo aufgelegt, die wir den Anhängern von Werder zum Tag der Fans erstmals vorstellen“, erläutert Anke Köckler, Regionalleitung Nord, Volkswagen AG. „Das sportliche Sondermodell besticht durch das große ´Werder-Tattoo´ im Bereich der C-Säule, durch ein bundesligataugliches Ausstattungspaket und seinen attraktiven Preis. Ich bin mir sicher, dass der Polo ´Werder Edition´ schon bei seinem ersten Heimspiel richtig punkten wird.“


Neben dem Polo „Werder Edition“ hat sich der Autobauer für den Tag der Fans noch weitere Besonderheiten einfallen lassen, die es für automobilbegeisterte Fußballfans jeden Alters am Volkswagen Stand zu entdecken gibt. Das Entertainmentprogramm reicht von Rettungssimulator über Bobbycar-Parcours und Tischkicker XXL bis hin zur Ballmaschine, der sich mögliche Tormänner und -frauen stellen können. Den Fußballfans wird somit ein sehr abwechslungsreiches Programm auf dem Volkswagen Stand angeboten.



Die Motoren des Polo 4F
Alle Motoren erfüllen Euro 4-Norm


Seine erstklassigen Qualitäten als Allroundtalent beweist der neue Polo in der Vielfalt seiner Motoren. Hier stehen fünf Benziner mit einem Leistungsspektrum zwischen 40 kW / 55 PS und 74 kW / 100 PS sowie vier hochmoderne TDI-Triebwerke zwischen 51 kW / 70 PS und 96 kW / 130 PS zur Auswahl. Eine weitere Stärke der Motoren des Polo sind die Wartungsintervalle. Sie sind nicht starr vorgegeben, sondern werden dem Fahrer durch die Service-Intervall-Anzeige übermittelt, so dass erst nach bis zu zwei Jahren oder maximal 30.000 Kilometern der Intervall-Service fällig ist.



Folgende Motoren sind beim Polo 4F erhältlich:


– Polo 1.2 2V mit 40 kW / 55 PS
Als besonders wirtschaftlicher Einstieg in das Motorenprogramm des Polo empfiehlt sich der 1,2-Liter mit 40 kW / 55 PS. Der Dreizylinder-Zweiventiler vereint Sparsamkeit mit modernster Technik. Das Basistriebwerk des Polo verbraucht im Durchschnitt nur 5,8 Liter Superkraftstoff auf 100 Kilometer.


– Polo 1.2 4V mit 47 kW / 65 PS
Der zweite Kandidat unter den für den Polo angebotenen Ottomotoren zählt ebenfalls drei Zylinder, auf die sich ein Hubraum von 1,2 Litern verteilt. Ein wesentlicher Unterschied zum Basistriebwerk findet sich im Zylinderkopf, wo dieser Motor vier Ventile für jeden Brennraum aufweist.


– Polo 1.4 4V mit 55 kW / 75 PS
Mit dem 1,4-Liter-Motor startet die Riege der Vierzylinder im aktuellen Polo-Programm. Dieses Triebwerk ist ebenfalls als Vierventiler konstruiert und bietet mit 55 kW / 75 PS genügend Potenzial für dynamische Fahrleistungen.


– Polo 16V mit 74 kW / 100 PS
Dieses Triebwerk ist eng mit dem 55-kW-Triebwerk verwandt, wurde aber zugunsten einer höheren Leistungsausbeute in einigen Details optimiert. So wurde der gesamte Ansaugtrakt modifiziert und mit erweiterten Ein- und Auslasskanälen versehen.


– Polo 1.4 FSI mit 63 kW / 86 PS
Die modernste Alternative unter den Benzinmotoren im Polo-Programm bildet der 1,4-Liter mit Benzin-Direkteinspritzung (FSI). Mit 63 kW / 86 PS Leistung bildet er die gelungene Vereinigung von Dynamik und Sparsamkeit.


– Polo 1.4 TDI mit 51 kW / 70 PS
Mit dem neuen Polo halten auch zwei weitere TDI-Motoren Einzug in die Palette der Antriebsaggregate. Wie die bereits bekannten TDI-Motoren erfüllen sie problemlos die Grenzwerte der Abgasnorm Euro 4 und zählen damit zu den umweltfreundlichsten Dieselaggregaten überhaupt.


– Polo 1.4 TDI mit 59 kW / 80 PS
Ebenfalls neu ist ein weiterer TDI im aktuellen Polo-Programm, er zählt ebenfalls drei Zylinder und verfügt über einen Hubraum von 1,4 Litern. Doch mit 59 kW / 80 PS bietet er ein spürbares Leistungsplus gegenüber dem Basis-Diesel. Modifikationen an der elektronischen Motorsteuerung sowie eine Anpassung der Kraftstoff-Durchflussmenge bescheren dem Dreizylinder ein Mehr an Leistung und an Drehmoment.


– Polo 1.9 TDI mit 74 kW / 100 PS
Die Sparsamkeit eines Dieselmotors und die Dynamik eines Sportaggregats – diese beiden Qualitäten zu vereinen sind für moderne Dieselmotoren von Volkswagen heute eine Selbstverständlichkeit. Auch die beiden für den Polo lieferbaren Vierzylinder-TDI schaffen diese Kür mit Bravour.


– Polo 1.9 TDI mit 96 kW / 130 PS
Mit dem ebenfalls 1,9 Liter großen, aber 96 kW / 130 PS starken TDI entwickelt der Polo wahre Sportlerqualitäten. Auch das überaus kräftige maximale Drehmoment von 310 Nm bei nur 1900 U/min trägt seinen Teil zu den beeindruckenden Fahrleistungen des Polo bei.

Dieser Beitrag wurde unter Sondermodell veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.